Jahresabschlussfeier der Senioren

Gerechnet wurde mit 40 bis 50 Teilnehmern, gekommen waren über 80 DAV-Senioren in das Restaurant bei der Jahnhalle zur Jahresabschlussfeier. Kaum reichten die Plätze aus. Aber die Stimmung war heiter und fröhlich. Die Torten und der Kaffee wurden gespendet und am Ende gab es für jeden noch einen kleinen Weihnachtsstollen zum Mitnehmen. Und viele gute Wünsche.

Wie immer war die Feier bestens organisiert, das Musikprogramm und kleine Vorträge gestalteten die Mitglieder selber. Alle, die sich im letzten Jahr für die Seniorengruppe engagiert hatten, vor allem die Wanderführer, bekamen als Dankeschön eine Flasche Wein und Hartmut Kruse fasste im Rückblick zusammen: „Wir hatten ein wunderschönes Wanderjahr“. Das konnte man sogar bereits gedruckt mit nach Hause nehmen in dem wieder perfekt gestalteten Fotobuch von Heide Urban.

Sechs Wanderführer haben im Jahr 2018 zum letzten Mal Gruppen geleitet, aber 2019 stehen mindestens sechs neue bereit. Bürokratisches hat das neue Jahr auch mit sich gebracht. Die Datenschutzverordnung geht an Senioren nicht vorbei. Doch Hartmut Kruse bekam keinerlei Rückmeldung von Mitgliedern, die nicht auf der Liste geführt, nicht genannt und auch nicht fotografiert werden wollen. Das sei hiermit protokolliert.

Karin Schott und ihr Mann Rüdiger dankten im Namen der Gruppe Hartmut Kruse und seiner Frau für ihren unermüdlichen Einsatz. Hartmut mahnte die Mitglieder, rechtzeitig an einen Nachfolger zu denken und dankte mit dem Satz des Tages: „Wir sind so gut, weil wir „WIR“ sind“.

Zurück