Sabrina Braun siegt im Sprint

Sabrina Braun war wieder stark unterwegs. Foto: Werner Rösch

Starke Renntage haben die Biathleten des DAV Ulm beim Deutschlandpokal am Notschrei hingelegt. Allen voran Sabrina Braun und Charlotte Gallbronner, die für Siege und Podestplätze in ihren Altersklassen sorgten.

Sabrina Braun war bislang beim IBU-Junior-Cup im Einsatz, startete deshalb erstmals im Deutschlandpokal, gleiches gilt für Philipp Lipowitz. Überhaupt war der Wettkampf Pflicht, weil es auch um die Qualifikation für die Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften ging. Die 19-Jährige legte bei den Juniorinnen nach einem dritten Platz im Einzel über 11,5 Kilometer mit einem Sieg im Sprint über 6,9 Kilometer (0/1) beeindruckend nach. Besonders in der Loipe ist Sabrina Braun derzeit sehr stark unterwegs. Das beweist auch der Vergleich mit den Schweizer Sportlern, welche die mit viel Aufwand präparierten Wettkampfstrecken am Notschrei nutzten und den Swiss-Cup austrugen. Im Einzel war auch führende Athletin des IBU-Cups, Amy Baserga, am Start, die nur unwesentlich schneller war als die Ulmerin.

Für Mareike Braun gab es im Sprint einen Achtungserfolg: Sie ließ sie mit einem fehlerfreien Schießen aufhorchen und lief auf Platz vier, 11,6 Sekunden hinter ihrer Schwester und verpasste nur eine halbe Sekunde verpasste sie das Podest. Auf Rang acht mit zwei Schießfehlern (0/2) kam in dem engen Feld diesmal Lena Hanses. Bei den Frauen lief es bei Marina Sauter im Sprint (0/1) mit Platz vier vor allem läuferisch nicht gut.

Bei den Junioren hatte Philipp Lipowitz am Tag nach seiner Crossfire-Einlage den Schießstand besser, wenn auch noch nicht otpimal im Griff. Im Sprint wurde der 20-Jährige Vierter. Zwei Fehler stehend und damit verbunden zwei Strafrunden brachten ihm gut 40 Sekunden Rückstand auf den fehlerfreien Sieger Max Barchewitz (SV Frankenhain) ein.

Bei der Jugend 17 überraschte einmal mehr Charlotte Gallbronner. Im Sprint reichte es zwar nicht zum zweiten Sieg des Wochenendes, aber zum zweiten Platz. Erneut war die Grundlage ein sicheres Schießen. Nun fährt sie mit dem Trikot der Gesamtführenden zurück ans Skif. Bei den gleichaltrigen Jungs wurde Kilian Seybold 18. und damit Viertbester SBW-Starter.

Lohn für die guten Ergebnisse am Wochenende, die schon als Vorleistungen für die Qualifikation zählten: Sabrina und Mareike Braun, Lena Hanses und Philipp Lipowitz bei den Junioren sowie überraschend auch Charlotte Gallbronner bei der Jugend durften am Montag zum Massenstart antreten. Dort setzte sich Sabrina Braun vor ihrer Schwester und Lena Hanses durch. Bei den Junioren wurde Lipowitz Dritter. Charlotte Gallbronner schoss wieder überragend und musste nur Selina Kastl ziehen lassen. Nun ist es an den Trainern zu entscheiden, wen sie für die JWM in Lenzerheide nominieren.

Zurück